ig-trix-express.de

Interessengemeinschaft Trix-Express

Beobachtungen in Ebay und Co

Technische Probleme, Veränderungen und Sonstiges die Homepage betreffend.

Re: Beobachtungen in Ebay und Co

Beitragvon PaTrix » 03.03.2013, 16:38

Hallo Hans,

Besten Dank für Deine Hinweise. Da bin ich froh, dass Du mit Ernsthaftigkeit das Modell der E94 betrachtet hast.

Vorneweg: die Auktionen sind jetzt alle abgeschlossen. Es war wohl offensichtlich, dass sich da ein Enthusiast einen Jux erlaubt hat, indem er das Angebot überzeichnet eingestellt hat, so dass kaum ein Angebot zu erwarten war... und wenn, dann hätte sich die Dreistigkeit wenigstens im wahrsten Sinne des Wortes "ausbezalht"!

Ob der "Jux" ein gelungener und nicht gelungener gewesen ist, bleibt dem Urteil des Betrachters überlassen! Zudem ist gemäss Hinweisen und aus (Selbst-)Beobachtung jedes der gezeigten Modelle schon einmal in der Bucht aufgetaucht... also hat jedes der Modelle schon einen Vorbesitzer gehabt. Vermutlich eben darunter auch denjenigen, der einst diesen qualitativ hochstehenden Um- bzw. Eigenbau ausgeführt hatte! :?

Es geht also gar nicht um die Modelle an und für sich. Alle drei Modelle sind handwerklich von hochstehender Machart und hätten es also verdient, anders und an einem anderen Ort besser vorgestellt werden, als durch einen übertriebenen Auftritt in der elektronischen Bucht, der die Vorzüge dieser besonderen Stücke nicht einmal optimal dargestellt hat... weder durch die Bilder noch durch den "marktschreierischen" Text.

Es geht auch nicht um die Freiheit des Anbieters, sich mit solcher Dreistigkeit in der elektronischen Bucht darzustellen. Allenfalls wäre zu überlegen, ob diese Fopperei es überhaupt verdient, soviel Beachtung zu finden. Und diese übertriebene Selbstdarstellung, so wirkt alles auf mich, war wohl das hauptsächliche Anliegen des Anbieters.

Und hier machen mich diese drei Vorgänge auch betrübt, weil da ein Enthusiast offensichtlich abseits steht, anstatt mitten drin. - Die übrigen eingestellten Auktionen haben ja TE-Modelle gezeigt, die aus einer gepflegten Sammlung stammen, und wohl als überzählige Doubletten, in den Verkauf gelangt sind.

Damit meine ich, die IG in D, wie die beiden Clubs in UK und NL bemühen sich darum, die Vorzüge und die aktiven Beiträge zu Entwicklungen in der Modellbauindustrie seit 1935 zu würdigen und zu erhalten. Also auch Zeugnisse aufzuzeigen, die Marksteine in der Entwicklungsgeschichte von TRIX EXPRESS gewesen sind.

Immerhin haben diese Bemühungen der letzten 10 Jahre dazu geführt, dass diese Gemeinschaften als "Markt" auch wieder wahrgenommen werden, und es im Falle von TRIX EXPRESS auch wieder zaghaft neue Modelle gehen soll. - Wie sehr im Vorfeld der Herausgabe schon diskutiert wird, ob die Modelle dann die Qualität haben, die sie aus Tradition haben sollten, zeigen auch die angeregten Diskussionen in diesem Forum.

Warum also, stellt dieser Anbieter und Enthusiast seine bemerkenswerten Stücke aus seiner Sammlung nicht hier im Forum oder an einer der Zusammenkünfte der Enthusiasten vor, und gibt sich auch Stolz darüber, weil er diese in seiner Sammlung hat?! - Das werde ich wohl nicht begreifen... muss es wohl auch nicht begreifen. Es hinterlässt auf jeden Fall einen schlechten Geschmack auf der Zunge! :?

Hans hat geschrieben:... Messing kann nicht "gespritzt" werden und wird oftmals bei Kleinserien im Schleuderguss verwendet, da die Formen hierfür kostengünstiger herzustellen sind. ...

Mir ist dieser Sachverhalt schon bekannt. Mit "gespritzt" wollte ich darauf hinweisen, dass mir die Radsätze mehr nach messing-farbig "bemalt" ausgesehen haben, als denn nach "galvanischer" Behandlung, um so mehr, als dahingter immer noch "rote" Farbe durchgeschienen hat...

Wie auch immer, um so mehr, wie im Falle der E94 eine bemerkenswerte Arbeit vorliegt, wäre es angezeigt gewesen, das Modell auf andere Art zu zeigen. Das gilt für die eingestellte BLS Re 4/4 ebenso wie für den ELD-2 in blauer Farbgebung.

Hoffe, dies gibt der Sache die ernsthafte Wendung wieder zurück.

Was wäre Dir - als "Gretchen"-Frage - denn jetzt diese E94 in Messing-Ausführung "wert" gewesen?! :wink:

Mit TRIXigen Grüssen
PaTrix
:D 8) :P
Benutzeravatar
PaTrix
 
Beiträge: 870
Registriert: 17.10.2003, 13:25
Wohnort: Schweiz / Switzerland / Suisse / Zwitserland / Svizzera

Re: Beobachtungen in Ebay und Co

Beitragvon Hans » 03.03.2013, 17:48

Hallo Patrix,

Die Frage nach dem richtigen Preis ist in unserem Hobby wirklich eine Gretchenfrage. Die 94er ist in Messing eine Rarität, welche entweder als Handmuster vor der Serien 94er oder von einem Feinmechaniker mit Trix Teilen aus Freude am Basteln nach dem Erscheinen des Serienmodells entstanden ist. Schnabel Modelle in ähnlicher Ausführung wurden damals um 1950 zwischen 700 und 1000 DM verkauft (bei einem Durchschnittslohn von umgerechnet 280 Euros/Monat).
Man muss beim heutigen Wert des Modells berücksichtigen ob es dafür einen Markt gibt.
Letztendlich muss jeder für sich entscheiden was und wieviel man ausgibt. In der Bucht werden heute Messingbausätze von Loks zwischen 700-2000 Euros gehandelt. Ich denke der Preis könnte sich auch am aktuellen Handelspreis der 20/60 orientieren, wobei wir dann in der gleichen Region sind. Ich bin aber kein Hardcore Sammler und deswegen interessiert mich an dem Modell nur die für damalige Verhältnisse ausgezeichnete Arbeit und die wohl nicht mehr zu klärende Entstehungsgeschichte.

Viele Grüße
Hans
Benutzeravatar
Hans
 
Beiträge: 381
Registriert: 02.03.2006, 12:12
Wohnort: Odenwald, Germany

Re: Beobachtungen in Ebay und Co

Beitragvon PaTrix » 07.03.2013, 14:18

Hallo Hans,

Weil Du die ^Werkstatt" von Schnabel ansprichst:

Hans hat geschrieben:...Die 94er ist in Messing eine Rarität, welche entweder als Handmuster vor der Serien 94er oder von einem Feinmechaniker mit Trix Teilen aus Freude am Basteln nach dem Erscheinen des Serienmodells entstanden ist. Schnabel Modelle in ähnlicher Ausführung wurden damals um 1950 zwischen 700 und 1000 DM verkauft (bei einem Durchschnittslohn von umgerechnet 280 Euros/Monat). ...

Hast Du je eine solche E94 von Schnabel gesichtet?!

Ich kenne wenige und unterschiedliche Schnabel-Loks. Z.Bsp. die BR42 bzw. BR50 wurde von Schnabel mit Teilen der TRIX EXPRESS BR42 für das 3L-WS-System (Märklin) gebaut. Dann ist in der CH ein "Rübezahl"-Triebwagen aufgetaucht, der auf der Basis des TRIX EXPRESS VT50-Motorwagens gebaut wurde. In Zürich letztes Jahr habe ich eine FS E428 von Fleischmann gezeigt, die von Schnabel korrekt auf das 3L-GS-System umgerüstet wurde, also für TRIX EXPRESS und mit einseitig isolierten Rädern. Dann noch den zumeist bekannten Schienenreinigungswagen mit den drei massiven "Röhren" mit Teilen eines "Brombergs" bzw. "Kölns" (Drehgestelle).

Kennst Du noch weitere Schnabel-Modelle?

Mit TRIXigen Grüssen
PaTrix
P.S. Mit meiner Nachfrage rücke ich etwas vom Thema eBay und Co. ab, doch die elektronischen Märkte sind da oft immer noch die Fundgrübe um solche seltenen Modell zu finden! :wink:
:D 8) :P
Benutzeravatar
PaTrix
 
Beiträge: 870
Registriert: 17.10.2003, 13:25
Wohnort: Schweiz / Switzerland / Suisse / Zwitserland / Svizzera

Re: Beobachtungen in Ebay und Co

Beitragvon Peter Tümmel » 09.03.2013, 20:19

Benutzeravatar
Peter Tümmel
 
Beiträge: 915
Registriert: 27.05.2006, 21:27
Wohnort: Weichering

Re: Beobachtungen in Ebay und Co

Beitragvon PaTrix » 06.03.2017, 12:48

Hallo TRIX-Entusiasten,

Zum Abschluss ein letztes "Leckerli": Besondere BR42 auf eBay
Bitte in neuem "Tab" öffnen! :wink:

Viel Spass! - Bin wieder am Abtauchen!...
PaTrix
:D 8) :P
Benutzeravatar
PaTrix
 
Beiträge: 870
Registriert: 17.10.2003, 13:25
Wohnort: Schweiz / Switzerland / Suisse / Zwitserland / Svizzera

Vorherige

Zurück zu Homepage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast